Kulinarische GemütlichkeitAm vergangenen Samstag eröffnete die Brass Band Märwil mit dem zweiten Meilenstein „Kulinarische Gemütlichkeit“ das Festwochenende anlässlich ihres 100. Geburtstags. Um 19.00 wurde der kulinarisch musikalische Abend mit einem gemütlichen Apéro in der Mehrzweckhalle Märwil begonnen. Die Halle entzückte durch ihre gediegene Atmosphäre, welche auch durch die zahlreich aufgehängten Bilder, welche an vergangene Zeiten erinnerten, zu Stande kam. Nach der musikalischen Eröffnung der Brass Band Märwil mit einigen adretten Musikkompositionen, umrahmten das Unterhaltungs-Duo Vontobel Mock und der Komiker Hampi Krüsi den Abend. Während drei Stunden genossen die anwesenden Gäste ein gediegenes 4-Gang Menü, welches durch den FTV Märwil serviert wurde. Als Hauptgang wurde ein Schweinskarrebraten nach Märwiler Art serviert, abgeschlossen wurde die aus der Eigenhofküche hervorragend zubereitete Mahlzeit durch einen üppigen Dessert-Teller. Bis in die frühen Morgenstunden genossen einige Gäste die grosse Auswahl an Drinks an der „musig.bar“. Während des ganzen Abends konnte die Brass Band auf die tolle Unterstützung des TV Märwil zählen.

Kirche MärwilDer zweite Tag des Festwochenendes begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche Märwil, welcher durch ein zehnköpfiges Ensemble der Brass Band musikalisch umrahmt wurde. Der Gottesdienst leitete der örtliche Pfarrer Beat Junger zusammen mit dem katholischen Pfarrer Leo Schenker von der Gemeinde Tobel. Maja Böckli trug zudem mit Ihren Lesungen auch zum guten Gelingen des Gottesdienstes bei.

Brunch MZH NärwilAnschliessend konnte man sich in der Mehrzweckhalle Märwil an einem sehr vielfältigen Morgenbuffet – hergerichtet von der Trachtengruppe Lauchetal – verköstigen. Der Brunch wurde vom Nachbarverein Musikgesellschaft Tägerschen-Tobel mit einem einstündigen Konzert umrahmt.



Der musikalische Auftakt zum dritten Meilenstein im Jubiläumsjahr, dem Festakt, wurde vom Nachbarverein Musikgesellschaft Affeltrangen übernommen. Die OK-Präsidentin Monika Thomann eröffnete offiziell die Feierlichkeiten und anschliessend führte Manuela Schenk durch den Nachmittag. Es folgten die Ansprachen von Gemeindeammann Hans Matthey, Vizepräsident des TKMV Hermann J. Kuhn und des Präsidenten des örtlichen Turnvereins, Sandro Wellauer, welcher die Grussworte der Märwiler Dorfvereine überbrachte. Den zweiten und letzten Teil eröffnete der jubilierende Verein. Es wurde allen Ehrenmitgliedern für die geleistete Arbeit im Verein gedankt. Spezielle Dankesworte fielen Max Sutter zu, welcher die damalige Musikgesellschaft während 35Jahren leitete. Spontan dirigierte er den Walzer „Rosenblüten“. neue FahneAnknüpfend wurden die fünf Jungbläser vorgestellt und die ersten neuen Instrumente konnten der Bevölkerung präsentiert werden. Der Gastredner Peter Spuhler hielt danach eine bewegende und ergreifende abschliessende Festrede. Die Brass Band Märwil zeigte sich begeistert, dass eine solche Persönlichkeit als grosszügigen und umgänglichen Sponsor gewonnen werden konnte. Ein weiterer Höhepunkt des Nachmittages war gewiss die Einweihung der neuen Vereinsfahne, welche die alte 50-jährige Fahne ablöst. Die neue Vereinsfahne konnte durch die grosszügigen Spenden von der Gemeinde Affeltrangen, Stadler Rail und der Raiffeisenbank Münchwilen-Tobel finanziert werden. Schliesslich hielt der Präsident der Brass Band Mario Schmitt abschliessende Worte und die Musikanten verabschiedeten sich mit einer letzten Musikkomposition. (Sach)


Bilder: Birthday Bash


 


Update:

Link: Bericht Tagblatt 08.05.2007


Link: Bericht Thurgauerzeitung 08.05.2007

Link: Bericht Thurgauerzeitung 09.05.2007